Kim Wilson – Take Me Back


Take Me Back ist tief, authentisch und voller Blues-Sounds, der Kim seit über 40 Jahren berühmt macht. Es wurde live im Studio und in Mono aufgenommen und liefert den Blues wie seine Helden im goldenen Zeitalter des Genres in den 1950er Jahren. Kim und seine All-Star-Band spielen 16 Tracks mit einigen neuen Wilson-Songs und einer Mischung aus großartigem Blues und R & B-Nuggets von Jimmy Rogers, Guitar Gabriel, Jimmy Nolan, Larry Williams und anderen.
In den letzten 10 Jahren war Kim der Mann der Mundharmonika und hat Sessions mit den legendären Rockmusikern Eric Clapton, Peter Frampton und Mark Knopfler aufgenommen, um nur einige zu nennen. Kim Wilson war die Stimme und Seele der texanischen Band The Fabulous Thunderbirds. Er ist auch ein versierter Solo-Aufnahmekünstler und in den Köpfen vieler Menschen der derzeit beste Mundharmonikaspieler.
Wilson stammt aus Kalifornien und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Seine Eltern sangen beide populäre Standards im Radio, und er studierte als Jugendlicher Posaune und Gitarre, bevor er als Abiturient den Blues entdeckte. 1970 beschloss er, das College zu verlassen, um ganztägig Blues zu spielen, und lernte von Bluesmusikern der San Francisco Bay Area wie Charlie Musselwhite, John Lee Hooker und George Harmonica Smith. Kim hatte im Laufe der Jahre die Gelegenheit, mit vielen seiner musikalischen Einflüsse und Helden zu arbeiten, darunter Muddy Waters, Jimmy Rogers, Big Walter Horton, Eddie Taylor, Pee Wee Crayton und Lowell Fulson. Mitte der 1970er Jahre zog er nach Austin, wo er 1974 The Fabulous Thunderbirds mitbegründete. (Quelle: Amazon) 

Einige Kombinationen scheinen für einen natürlichen Erfolg zu sorgen. Die Rückkehr des erfahrenen Bluesmanns Kim Wilson nach siebzehn Jahren zu  M.C. Records für das neue Album Take Me Back (das am 9. Oktober weltweit veröffentlicht wurde) vereinen eine Paarung, die zuvor zu zwei Grammy-Nominierungen führte (für die Alben Smokin ‚Joint und Lookin‘ For Trouble). Take Me Back ist Wilsons erstes Soloalbum seit 2017 Blues and Boogie Vol 1. Erfahrene Bluesfans brauchen keine Einführung in den bekannten Sänger und Harpspieler, dessen Arbeit mit den Fabulous Thunderbirds allein ausreichen würde, um ihm einen Platz in den Geschichtsbüchern zu sichern . Muddy Waters zitierte Wilson als seinen Lieblingsharper und in den letzten Jahren gab es Kooperationen mit Peter Frampton, Mark Knopfler, Buddy Guy und einer ganzen Reihe von A-Interpreten.

Dieses Album wurde „live im Studio“ in Mono in den BigTone Studios aufgenommen. BigTone ist mit Sicherheit die perfekte Kulisse für jeden Roots-Player und auf Live-to-Tape-Aufnahmen mit authentischen klassischen Geräten, Mikrofonen, Vorverstärkern und Limitern spezialisiert. Wir bekommen großzügige 16 Tracks auf dieser Veröffentlichung, eine Mischung aus Standards und Wilson-Originalen, mit einer Bandbesetzung, zu der der Gitarrist / Produzent Kid Andersen (er selbst, ein ehemaliger Mitarbeiter des großen Charlie Musselwhite), der Harper und Bassist Troy gehören Sandow, Blues / Reggae-Gitarrist (und Alligator Records-Alumni) Rusty Zinn und der Soul / Blues-Experte Marty Dodson am Schlagzeug. „You Been Goofin ‚“ springt aus den Lautsprechern, ein langsamer, harter Bar-Room-Blues mit einigen schönen, kratzenden Hörnern und einem spürbaren „Live“ -Gefühl, das den Hörer sofort in die klassische Ära zurückversetzt, die 40iger und 50iger Jahre. Es ist erstaunlich, wie lebendig der Track klingt und es ist eine Freude, sich dem Mix hinzugeben. Schließen Sie die Augen und Sie könnten sich in der ersten Reihe einer rauchgefüllten Sägemehlverbindung befinden. Einige großartige, träge, harte / leichte Gitarren und schlurfende Trommeln unterstützen Wilsons Markenzeichen, feine, feine Vocals; ein weicher Ton und Lieferung mit einer beißenden Kante. Take Me Back, das an so viele legendäre R & B / Blues-Alben erinnert, betritt viel Boden. „Slow Down“ ist ein freudiger, hüpfender Stampfer eines Songs. Dies ist das Gebiet von Fats Domino / Clarence Gatemouth Brown mit springenden Trommeln, Gesang, klingelnden Riffs und stürzenden Harps. Ein echter Dielenschüttler. „Strange Things Happening“ ist eine trübe, sumpfige Ausgießung von Delta-Blues. Wilsons Mundharmonika ist bemerkenswert, glatt und messerscharf, ein Alligator eines Klangs, anmutig und bedrohlich. Wilsons Original-Songs sind genauso beeindruckend und fügen sich nahtlos in das Set ein. „Strollin“ macht genau das und prahlt mit stacheliger Gitarre sanft über sonnenverwöhnte Straßen. Die Strecke wird größtenteils von einem Strom klagender Harp angetrieben und funktioniert wunderbar. Die Magie in diesen Schnitten liegt nicht nur in der hervorragenden Musikalität und der spannenden Produktion, sondern auch in den subtilen Nuancen des Stils, die jeder der Musiker auf den Tisch bringt. Wenn Sie genau hinhören, hören Sie Doo-Wop-Gitarrenlinien, Rockabilly-Akzente und sogar einige Be-Bop-Vibes, die in den harten Blues eingewebt sind. Musik ist eine lebendige Sache und selbst die bahnbrechenden Blues-Legenden waren Elstern, die glitzernde Nuggets aus anderen Genres in ihr Handwerk einbezogen haben. Wilson und alle bringen das gleiche Ethos in diese Sitzungen ein. Take Me Back ist unverkennbar klassischer Blues, aber es liegt in einer willkommenen Meinungsfreiheit und einem puren Sinn für Spaß. Währenddessen ist Wilsons Stimme das Leuchtfeuer, das die versammelten Spieler nach Hause führt. „Money, Marbles and Chalk“ serviert eine dicke Platte langsamer, langsamer Güte, heruntergekommen und schmutzig mit klingelndem Klavier und stechender Gitarre. Ein weiteres Wilson-Original, „Out of the Fryin ‚Pan“, bringt uns zurück zu energiegeladenem Jump-Blues, der einen heftigen Wirbelwind auslöst. Während des gesamten Sets sind die Bands in Topform. Insbesondere Dodsons Trommeln ist faszinierend, täuschend einfach und immer auf den Punkt gebracht. Bei einer solch vielseitigen Mischung von Talenten in einem solchen Umfeld ist es kein Wunder, dass Wilson sagt: „Zu sagen, dass diese Aufnahmesitzungen erfreuliche Erlebnisse waren, wäre eine große Untertreibung!“ (Quelle:  Chris Wheatley)

Songliste:

1 You Been Goofin‘ 02:40
2 Wingin‘ It 02:44
3 Fine Little Woman 03:31
4 Slow Down
5 No Place To go 03:56
6 Strange Things Happening 02:58
7 Play Me 02:47
8 If It Ain’t Me 03:02
9 Strollin‘ 02:49
10 The Last Time 02:51
11 Money, Marbles & Chalk 03:40
12 Take Me Back 02:42
13 Rumblin‘ 02:34
14 I’m Sorry 02:24
15 Goin‘ Away 03:49
16 Out Of The Fryin‘ Pan 03:41

Links:

http://fabulousthunderbirds.com/

Videos:

Bezugsquelle:

http://www.continental.nl


Like it? Share with your friends!

Send this to a friend