K u p f e r – 2020 mit neuem Album “World, let´s hug the a**holes“ // BSC Music – Sa 25. Jan 2020 // 19.30 Uhr // Glonn Schrottgalerie


Ab Januar 2020 ist das von der Presse hochgelobte Münchner Duo Kupfer wieder live mit neuen Songs in der ganzen Republik unterwegs. Songs mit wunderbar eigensinnigen Texten, treibenden Pianopassagen, groovigen und folkig melancholischen Gitarren, frischen Beats und einer superintensiven Botschaft für diese aggressive und polarisierende Zeit: „World, let´s hug the a**holes – and they will disappear“. So lautet auch der Titel des neuen Albums, das ab dem Januar 2020 songweise als „Sammelalbum“ erscheinen wird.

Der Songschreiber und Produzent Stefan Weyerer und sein Langzeitkumpan und Multiinstrumentalist Nick Flade beschäftigen sich auf ihrem zweiten Werk mit der Welt „da draußen“ und ihrem Spiegelbild in unserem Inneren. Das tun sie wie gewohnt energiegeladen, positiv, berührend und voller Tiefe. In den zehn zumeist deutschsprachigen Songs vereint sich der Kupfer-Retro-Synthie-Sound geschmeidig mit großen Zeilen. „Das System hört da auf, wo Du anfängst!“ heißt es beispielsweise im Revolte-Song „Superträumer“. Oder Weyerer singt in „Steilwandkurvenstar“: „Der Mainstream ist heute über die Ufer getreten, ich hab uns Schwimmwesten gereimt“.

Außergewöhnlich sind auch die Wege des Duos zu ihren Fans. Ihr neues Album „World, let´s hug the a**holes“ erscheint als Song-Sammelalbum mit monatlichen Veröffentlichungen auf allen Streaming- und Download-Plattformen sowie auf Youtube ab 24. Januar 2020 und bis in den frühen Herbst hinein.

Für die Sammelwütigen und diejenigen, die es nicht abwarten können, bis alle Songs im Herbst veröffentlicht sein werden, gibt es eine limitierte Vorab-Sonderedition im guten alten CD-Format, die ab Juni 2020 zu haben sein wird. Oder man besucht eines der mitreißenden Konzerte vom Kupfer.

Das Debüt „Der fette Tanz des Lebens“ begeisterte Publikum und Presse ebenso wie Funk und Fernsehen (MoMa, ZDF,
3 Sat, Abendschau BR, …).

 

 „Eine Ladung extremkarätige Musikalität und emotionale Höhe und Tiefe wie man sie selten erlebt.“ (IN München)

Intelligent und originell“ (tz München)

„… denn Weyerer hat was zu sagen – alles andere als normal“ (Süddeutsche Zeitung)

„Starker Auftritt … beeindruckendes Akustikkonzert … hervorragende CD“ (Merkur)

So kams:

Flade und Weyerer lernten sich kennen, als die damalige „Kapelle Weyerer“ die Tourband der Sängerin und Schauspielerin Jasmin Tabatabai war. Seit dem letzten Album seiner „Kapelle Weyerer“ ließ sich „Indie-Poet“ Weyerer Zeit für ein neues Projekt und gründete Kupfer. Außerdem schreibt er (auch international prämierte) Filmmusik für`s Independent Kino und produziert Alben und Songs anderer Künstler. Er arbeitet als Studio- und Livemusiker auch über die Grenzen des Pop hinaus. In eigener Sache und als Sideman war er live schon in ganz Europa und den USA unterwegs.

Nick Flade war schon mit 17 Jahren als Live- und Sessionmusiker gefragt. Inzwischen ist er auch international gebucht. Auf der Bühne war er in den letzten Jahren u.a. mit Chaka Khan, Mike Stern oder lokalen Größen wie Ganes zu hören. Auch er ist als Produzent vielbeschäftigt.

Logisch, dass die beiden Kupfer-Protagonisten ihre Songs selbst produzieren und auch fast alle Instrumente selbst einspielen.

Sa 25. Jan 2020 // 19.30 Uhr // Glonn Schrottgalerie

www.kupfer.jetzt


Like it? Share with your friends!

Send this to a friend