JIM ROBERTS AND THE RESONANTS – Beneath The Blood Moon


Mich hat das Album vom ersten Mal in die Hand nehmen, äußerst neugierig gemacht. JIM ROBERTS kannte ich nicht – später lernte ich, daß es Jim’s erstes Album ist. Zurück zum Plattencover. Der Blutmond steht voll über dem Mangrovensumpf. Das Cover ist eher in einem Orangeton gehalten, der Gesamteindruck ist stimmungsvoll. Ich gehe davon aus, daß ein Plattencover immer in irgendeinem Zusammenhang zum Künstler oder der Musik steht. Also habe ich erwartet eine CD in der Hand zu halten, deren Musik oder Musiker einen Bezug zum tiefen Süden der USA haben.

Jetzt aber zu Jim Roberts and the Resonants. Beim Hören der CD ist gleich klar, dass wir es mit dem Southern Rock Sound zu tun haben. Der langjährige Musiker und Polizist Roberts präsentiert einen starken Mix aus Americana, Roots Rock und southern Blues mit eigenem Touch. Roberts ist Gitarrist/Sänger und zwar einer der besonderen Art. Er nutzt für das Album eine Resonator und eine Drei-String-Cigar-Box. Da er zusätzlich noch hervorragend slided, entwickelt sich ein eigener Sound, der den Zuhörer voll in Bann ziehen kann.

Für mich eine der wichtigen persönlichen Entdeckungen in 2017.

MUSICIANS

  • Jim Roberts vocals, slide guitar, cigar box guitar
  • Mike Harvey drums, percussion
  • Rick Hollander bass on #2, #3,# 4, #8
  • Tony Jack Grigsby bass on #1, #5, #6, #7, #9
  • Grant Cihlar slide guitar on #2
  • Nathan Rivera accordion on #5
  • Felix Flanagan harmonica on #10
  • Mike Finnigan Hammond B-3 on #1, #6, #7, piano on #7

TRACKS:

  • 01. Beneath The Blood Moon
  • 02. Dog Done Bit My Baby
  • 03. Tupelo Fool
  • 04. Bayou Beau
  • 05. May All Your Regrets Be Small
  • 06. Gold Train Fever
  • 07. Red lips And High Heels
  • 08. Southern Hospitality
  • 09. Dark Down In The Delta
  • 10. The Hell Hound’s Due

Wer an dem MP3 Files als Download interessiert ist, klickt mal auf die Webseite und schaut auf den Demoplayer.

https://www.jimrobertsandtheresonants.com/

log in

reset password

Back to
log in