Deep Down South: An Acoustic Journey To The Blues


Text: Mario Bollinger

Deep Down South ist ein Projekt der beiden Musiker Greg Copeland aus Virginia und der aus Bocholt stammende Martin Messing. Die CD ist ein Acoustic Blues Album mit 4 Coverversionen und 11 eigenen Songs. Der Schwerpunkt der CD liegt im Erzählen der typischen Bluesgeschichten. Es geht um Frauen und unglücklicher Liebe, Lebensfreude mit BBQ und dem berühmt-berüchtigten Moonshine Whiskey, also dem illegal gebrannten Alkohol. Da die Songs so rudimentär mit Gesang und Gitarre aufgenommen sind, steht Gregs Copelands tolle Stimme im Vordergrund: Der Sänger wird zum Erzähler und wir werden in den Zuhörbann gezogen. Greg Copeland muss man einfach zuhören. Dazu ein sehr authentisches Gitarrenspiel vom Martin Messing, der für mich bislang ein völlig unbekannte Musiker war. Wie Greg mir selbst sagte, war es für ihn ein Glücksfall, Martin Messing für das Projekt zu gewinnen. Wenn er mit Martin Messing auf der Bühne steht, ist es, als wenn Leadbelly, Robert Johnson oder Muddy Waters sie anlächeln. Auch ist die CD nach seinen Worten eine Danksagung an seine Vorfahren, die als Sklaven nach Amerika gebracht worden sind. Eine verdammt lange Reise! Mein Favoriten auf der CD sind ist die Coverversion von „Willie & the Handjive“, weil sie trotz der puristischen Besetzung den Drive von Jimmy Otis in sich birgt und den Copeland/Messing Songs „I’m gonna hurt you“ und „Moonshine Whiskey Blues“ – Schicksal und Lebensfreude in zwei Songs und stellvertretend für das ganze Album.

http://www.deep-down-south.de/

Die CD ist über die Webseite des Duos oder www.jpc.de erhältlich oder als Download bei www.Amazon.de

Termine:

Donnerstag 08.10.2015, 20:00 Uhr Blues im Willis
Samstag 07.11.2015, 20:00 Uhr Gasthaus Müller
Samstag 21.11.2015, 20:00 Uhr Sumpfblume Hameln
Sonntag 22.11.2015, 16:00 Uhr Cafe´t Keerpunt
Freitag 04.12.2015, 22:00 Uhr Weyher Theater
Dienstag 29.12.2015, 20:00 Uhr Cornelius der Austernbar

log in

reset password

Back to
log in